(Links v.l.n.r.: Anja Rickert, stellvertretende Vorsitzende des SEB,  Axel Bernhard und Alev Özer, beide erweiterter Vorstand. Rechts: Michael Glaser, Vorsitzender des SEB und nochmal Axel Bernhard. Fotos: SEB)

 

Am Tag der offenen Tür präsentierte sich der Schulelternbeirat (SEB) mit einem Stand im Eingangsbereich der Schule, so dass die zukünftigen Eltern sich ein Bild von der Elternarbeit machen konnten.

Diese wurde auf einer Pinnwand, unten zu sehen, in ihrer ganzen Vielfalt dargestellt.

Bestandteil der Arbeit im SEB ist unter anderem der Verkauf der Schul-T-Shirts und -Pullis, die man bei dieser Gelegenheit erwerben konnte.

Dank geht an alle Beteiligten.

 

 

 

 

 

 

Liebe Schüler, liebe Eltern,

die neuen Schulklamotten sind da - wir haben jetzt tolle Kapuzenjacken, Kapuzenpullis und T-Shirts in schönen Farben mit coolem Schriftzug auf dem Rücken!

Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein, der uns die große Bestellung ermöglicht hat!

 

 

Die Preise sind 12 Euro pro T-Shirt und 26 Euro pro Pulli oder Kapuzenjacke.

 

Folgende Farbkombinationen sind verfügbar:

 

T-Shirts:

- Kindergrößen gibt es in weiß (Schrift türkis), schwarz (Schrift weiß), grau (Schrift weiß), blau (Schrift grau oder pink)

   und koralle (Schrift weiß).

- Damengrößen gibt es in weiß (Schrift grau), schwarz(Schrift weiß oder pink) und lila (Schrift weiß).

- Herrengrößen gibt es in schwarz (Schrift weiß), grün (Schrift beige) und grau (Schrift türkis).

 

Kapuzenjacken:

- Kindergrößen gibte es in blau (Schirft grau) und grau (Schrift blau).

- Damengrößen (schmal) gibt es in blau (Schrift weiß) und grau (Schrift weiß).

- Herrengrößen (weit) gibt es in schwarz (Schrift weiß) und grau (Schrift weiß).

 

Pullis:

- Kindergrößen gibt es in blau (Schrift grau) und grau (Schrift blau).

- Damengrößen gibt es in dunkelgrau (Schrift pink), rosa (Schrift weiß) und türkis (Schrift weiß).

- Herrengrößen gibt es in schwarz (Schrift weiß) und dunkelblau (Schrift weiß).

 

Schüler/innen und Eltern, die Interesse an dem Erwerb dieser Kleidungsstücke haben, können jederzeit mit uns in Kontakt treten.

Herzliche Grüße Anja, Alev und Julia vom eSEB

 

 

 

 

 

Am Donnerstag, den  21. Juni 2018 fand wieder das beliebte Schul-und Sommerfest aller Klassen auf dem Schulhof der Schule am Ried statt.

Schülerinnen und Schüler der Schule am Ried präsentierten ihre AGs und Wahlunterrichtsfächer, verkauften an Ständen der Klassen diverse Leckereien, Kaffee und Kuchen und veranstalteten unterhaltsame Spiele. 

Unter der Regie der stellvertretenden SEB-Vorsitzenden Anja Rickert ging der gemeinsam mit einem Planungkomittee der Lehrerschaft organisierte Talentwettbewerb der Schule am Ried über die Bühne.

Als Moderatorin der Talentshow konnte die ehemalige SaR-Schülerin Maja Hieke gewonnen werden (untern rechts). Die Jury setzte sich aus einer Lehrerin, einer Mitarbeiterin aus der Verwaltung der Schule und einem Schüler zusammen.

Sieben Teilnehmer gingen an den Start und es wurden drei vom Elternbeirat gestiftete Preise und zahlreiche lobende Worte vergeben.

Der Elternbeirat sorgte außerdem mit zahlreichen Helferinnen und Helfern aus der Elternschaft für Bratwürste und Getränke. Die Hälfte der Erlöse aller Einnahmen kommt wie immer der Kinderkrebshilfe zugute.

 

Dank gebührt allen Helferinnen und Helfern und dem Förderverein der Schule am Ried.

Hier noch ein paar Impressionen:

 

 

 

 

 

 

Der Schulkultur-Ausschuss ist immer in Bewegung – auch weil Schüler und damit auch deren Eltern aus der Schule ausscheiden.

Aktuell suchen wir dringend Elternnachwuchs aus den unteren Klassen, der sich engagieren möchte.

Kontaktaufnahme über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Schulkultur-Ausschuss – gemeinsam sind wir effektiv.

Der Schulkultur-Ausschuss ist aus einem Eltern-Engagement entstanden:

Im Herbst 2011 wurde ein Ausschuss gegründet, der ein umfassendes Konzept zur Verbesserung der sanitären Situation an der Schule am Ried erarbeitete – der Sanitär-Ausschuss der Schule am Ried.

Bereits ein halbes Jahr später erfolgte auf die Erkenntnis, dass, um effektiv zu arbeiten, die komplette Schulgemeinde einbezogen werden sollte, die Gründung eines Runden Tisches. Dort sind alle Schulgremien vertreten,um einen