Ausschreibung

Du interessierst Dich für gesellschaftliche, kulturelle, politische und religiöse Themen?
Du hast Spaß daran, Veranstaltungen mit Menschen verschiedenster Herkunft zu organisieren? Du arbeitest gerne mit neuen Medien und im
Bereich Öffentlichkeitsarbeit?
Dann bewirb Dich bei uns für ein freiwilliges soziales Jahr!

Die Evangelische Akademie Frankfurt veranstaltet über 100 Veranstaltungen pro Jahr. Das wunderschöne, neu gebaute Haus liegt mitten im Herzen von Frankfurt, direkt am Römer. Eine Übersicht über unser Haus, unser Team und unser Programm findest Du hier:
www.evangelische-akademie.de

Während Deines Freiwilligendienstes wirkst Du mit...

22.02.2018, Frankfurter Neue Presse:

on Matthias Pieren

Seelische Probleme tauchen meist im Jugendalter erstmals auf. Deshalb bieten größere Ausbildungsbetriebe aus dem Hochtaunuskreis ihren Azubis Workshops zur Prävention an. Auch Kirchengemeinden kooperieren in der Konfirmandenarbeit zum Thema mit dem Bad Homburger Verein Perspektiven. An Schulen aber wird das Thema gerne umgangen.

Lesen Sie hier weiter in FNP

Die Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e.V. (gjb)

Die Stadt Frankfurt am Main sieht es als besondere Aufgabe und Verpflichtung an, Jugendlichen eine berufliche Perspektive zu bieten. Die Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e.V. (gjb) wurde im Dezember 1997 als stadtnaher Verein gegründet, um Jugendliche in Qualifikation, Ausbildung und Beschäftigung zu vermitteln. Die gjb dient der beruflichen Orientierung, dem beruflich orientierten Lernen, der Beratung, sozialen Begleitung und Stabilisierung der Jugendlichen.

Hier geht es zur Webseite: www.gjb-frankfurt.de

Hier finden Sie Links zu Seiten, die für Eltern von Schulkindern interessant sein könnten:

(Haftung für Links: siehe Disclaimer)

www.leb-hessen.de/startseite/elan/

www.digitale-helden.de

www.bundjugendhessen.de

www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de

 

 

 

 

 

OloV - Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule - Beruf

Ziel der OloV-Strategie ist es, die Qualität der Prozesse im Übergang Schule - Beruf zu sichern und Parallelstrukturen zu vermeiden, so dass Jugendliche den Einstieg in ihre berufliche Zukunft schaffen – ohne unnötige Umwege, Abbrüche und Warteschleifen.

Erfahren Sie hier mehr über die OloV-Strategie: www.olov-hessen.de