Der Schulkultur-Ausschuss ist immer in Bewegung – auch weil Schüler und damit auch deren Eltern aus der Schule ausscheiden.

Aktuell suchen wir dringend Elternnachwuchs aus den unteren Klassen, der sich engagieren möchte.

Kontaktaufnahme über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Schulkultur-Ausschuss – gemeinsam sind wir effektiv.

Der Schulkultur-Ausschuss ist aus einem Eltern-Engagement entstanden:

Im Herbst 2011 wurde ein Ausschuss gegründet, der ein umfassendes Konzept zur Verbesserung der sanitären Situation an der Schule am Ried erarbeitete – der Sanitär-Ausschuss der Schule am Ried.

Bereits ein halbes Jahr später erfolgte auf die Erkenntnis, dass, um effektiv zu arbeiten, die komplette Schulgemeinde einbezogen werden sollte, die Gründung eines Runden Tisches. Dort sind alle Schulgremien vertreten, um einen regelmäßigen und offenen Dialog miteinander zu führen – Schulleitung, Schulelternbeirat, Schülervertretung, Schulhausverwaltung, Verbindungslehrer, Sozialpädagogen und Eltern.

Ein Name für den Runden Tisch war schnell gefunden: Schulkultur-Ausschuss. Ziel ist, die Identifikation der Schulgemeinde mit der Schule am Ried zu stärken, d.h. sich aktiv an der Schulkultur zu beteiligen. Das bedeutet permanenter Austausch miteinander, Vertrauensverhältnisse aufbauen und sichern.

Wir treffen uns ca. alle 6 Wochen, um gemeinsam Ideen zu diskutieren, Lösungen zu finden und deren Umsetzung voranzutreiben.

Der Sanitär-Ausschuss ist inzwischen in den Schulkultur-Ausschuss übergegangen, weil die Sanitärsituation stark verbessert werden konnte, insbesondere durch unseren Einsatz für eine Präsenzkraft. Diese Person kümmert sich seit August 2013 mehrmals am Tag zusätzlich zum üblichen Reinigungsrhythmus um die Sauberkeit in den Schultoiletten.

Der Schulkultur-Ausschuss hat u. a. folgende Projekte initiiert:

– jährlicher Aktionstag „Sauberhafte Schule“ unter der Führung der SV

– insgesamt eine verbesserte Ausstattung der Toiletten im Schulgebäude

– Öffnung der Bibliotheks-Toiletten während der großen Pausen

– Gestaltung der Flurwände durch Oberschüler der Kunstkurse

– Neuer Anstrich der Schulwände im 1. Stock durch ehrenamtliche Helfer am „Malteser Social Day“

– Instandsetzung der Betonskulpturen auf dem Schulhof durch Lehrer und Schüler

– Schülerzeitung „Ried me“

– Sicherer Schulweg durch breitere und höherer Bürgersteige vor der Schule

Diese Projekte sind für 2017/18 angeschoben worden:

– Gemeinschaftsprojekt „Bemalung der Rückwand der Sporthalle“ mit dem Entwurf einer Künstlerin und Schülern

– Schaffung weiterer Sitzgelegenheiten auf dem Schulhof unter Einbeziehung des Vereins „Umwelt lernen in Frankfurt“

– Entschärfung der katastrophalen Parksituation zu Schulbeginn und zur Mittagszeit auf dem Schulparkplatz

– Anschaffung von zwei großen Schuluhren für den Außenbereich

Es gibt noch viel zu tun!