Liebe Eltern,

hier folgt ein Informationsschreiben der Dezernentin für Integration und Bildung der Stadt Frankfurt, Sylvia Weber, zur Vorbereitung auf den Schulbetrieb nach den Ferien:

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier folgt ein offener Brief des erweiterten Vorstands des Schulelternbeirates

und der Elternvertreter der Schulkonferenz der Schule am Ried

vom Ende des Schuljahres im Juni 2020:

 

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schulleitung,

 

ein für uns alle außergewöhnlich herausforderndes Schuljahr geht zu Ende.

Bevor wir uns alle in die wohlverdienten Sommerferien verabschieden, möchten wir uns im Namen der Eltern und Schüler ganz herzlich bedanken, für Ihr Engagement, Ihre Kreativität und Ihr Durchhaltevermögen in der Coronakrise und den daraus resultierenden Rahmenbedingungen.

 

Uns Eltern hat diese besondere Situation häufig an unsere Grenzen gebracht. Wir haben aber das Gefühl, dass wir uns an der Schule am Ried gemeinsam mit Ihnen vergleichsweise gut geschlagen haben. Insbesondere nach den Osterferien haben wir gemeinsam zu einem Rhythmus und einer Organisation gefunden, die viele positive Elemente hatte:

 

  • Das Arbeiten in der Schulcloud läuft mittlerweile stabil und entwickelt sich strukturiert weiter.
  • Es gab kreative und innovative Ansätze zur Zusammenarbeit und zur Gestaltung von Arbeitsaufträgen, z.B. Video-/Telefonkonferenzen, selbst erstellte Erklärvideos, Sport-Challenges, die in Gruppen bewältigt werden mussten.
  • Es gab teilweise sehr schnelle Rückmeldungen und tolle, individuelle Feedbacks per Mail und in der Cloud an die Schüler.
  • Manche Klassenlehrer haben alle ihre Schüler angerufen, um zu hören, wie es ihnen geht.
  • Umfang und Angemessenheit der Arbeitsaufträge wurden immer besser.
  • Viele Kinder haben (mit Hilfe der Eltern) gelernt, sich ihre Zeit einzuteilen und eigenverantwortlich oder auch in kleinen Gruppen zu arbeiten.
  • Auch die Foto-Botschaft des Kollegiums auf der Homepage war eine schöne Idee.

 

Blickt man jetzt in die Zukunft, liegen sicher weitere Monate mit eher kurzfristigen Planungen und wechselnden Rahmenbedingungen vor uns. Wir hoffen auf viel Präsenzunterricht, aber sollte es doch wieder zu (teilweisen) Schulschließungen kommen, wünschen wir Eltern uns noch ein wenig mehr „Verbindlichkeit“ sowohl für die Schüler als auch die Lehrer:

Wir erhoffen uns noch etwas mehr Struktur (regelmäßige, wochenweise Aufträge in allen Fächern) und vor allem eine gesicherte Erreichbarkeit aller Lehrer für ihre Schüler. Es wäre toll, wenn alle Lehrer die Schulcloud nutzen würden und mindestens 1x pro Woche mit den Schülern in Kontakt treten, entweder vor Ort in der Schule oder digital. Wir Eltern bemühen uns weiterhin, gerade bei den jüngeren Kindern, die „Schule zuhause“ organisatorisch und emotional zu unterstützen. Bei den Lerninhalten sind Sie, Ihr Wissen und Ihre didaktischen Fähigkeiten aber natürlich unverzichtbar.

 

Eine Sorge, die uns noch beschäftigt, ist die Frage, ob derzeit wirklich alle Schüler am Unterricht teilnehmen können. Haben alle Zugang zum Internet und zu einem Computer/Tablet? Gibt es hier noch Handlungs-Bedarf, bei dem wir Eltern unterstützen können? Zögern Sie nicht, uns einzubinden, wenn es Sinn macht.

 

Abschließend wünschen wir Ihnen, uns und den Kindern ein paar schöne, erholsame Sommerwochen. Dem neuen Schuljahr schauen wir, trotz aller Themen, die noch zu lösen sind, optimistisch entgegen. Wir hoffen, Sie auch. Wir stehen immer gerne zur Verfügung, wenn Sie bei den anstehenden konzeptionellen und organisatorischen Aufgaben Hilfe benötigen. Gemeinsam schaffen wir das!

 

Herzliche Grüße vom erweiterten Schulelternbeiratsvorstand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Eltern,

hier das Schreiben des Hessischen Kultusministers Prof. Dr. R. Alexander Lorz zur weiteren Öffnung der Schulen in Hessen:

(Ganz unten finden Sie den Brief als pdf-File zum Download)

 

 

Das Staatliche Schulamt der Stadt Frankfurt am Main sendet folgende Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte.

Ganz unten am Ende des Schreibens finden Sie das Dokument in verschiedene Sprachen übersetzt

als pdf-File zum Download.

 

Die Jugedhilfe der Schule am Ried ist zu erreichen unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Nachfolgend finden Sie eine aktuelle Übersicht mit wichtigen Telefonnummern von Ansprechpartner*innen, die außerdem für Sie da sind:


Erziehungsberatung


Erziehungsberatungsstelle Bergen Enkheim


Erziehungsberatungsstellen sind für Sie weiterhin telefonisch erreichbar. Online können Sie sehen, welche Stellen in welcher Sprache beraten können und sich telefonisch auch hier hinwenden: Montag - Freitag 9:00 - 16:30 Uhr erreichbar: Tel. 069 - 212 416 70
www.ebffm.de


Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (BKE)


Die BKE bietet in Form von Chats und Mails professionelle Einzel-beratungen sowie in Gruppenchats Austausch mit anderen Eltern über herausfordernde Situationen in der Familie an.


Täglich von 8:00 - 22:00 Uhr ist ein Log In möglich unter:
www.bke-elternberatung.de


Beratungs- und Sorgentelefone


Telefonseelsorge


Hier finden Sie ein offenes Ohr für alle Sorgen und Probleme. Die Beratung findet telefonisch, per Mail sowie im Chat statt.
24 Stunden Hotline, kostenlos: 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222
https://www.telefonseelsorge.de


Nummer gegen Kummer


Telefonberatung für Kinder. Kinder können hier anrufen und sich zu kleinen wie großen Problemen beraten lassen. Montags bis samstags von 14:00 - 20:00 Uhr Rufnummer 116 111
www.nummergegenkummer.de


Nummern in Fällen von Gewalt


Kinderschutztelefon


Das Kinderschutztelefon informiert rund um den Kinderschutz. Auch Hinweise auf eventuell überforderte Eltern und vernachlässigte Kinder werden entgegen genommen. Kostenlose Rufnummer: 0800 - 20 10 111
Montag - Freitag 8:00 - 23:00 Uhr Samstag, Sonntag & Feiertage 10:00 - 23:00 Uhr


Hilfetelefon – Gewalt gegen Frauen


Kostenlose 24 Stunden Hotline für Soforthilfe und Beratung für Frauen
08000 116 016


Frauen helfen Frauen Frankfurt e.V (autonome Frauenhäuser)


Dieser Verein unterstützt Frauen und deren Kinder, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind. Er bietet Schutz, Unterkunft und psychosoziale Beratung. Auch eine online Beratung ist unter www.frauenhaus-ffm.de möglich.
Telefonnummer:
Beratung: 069 - 48 98 65 51
Frauenhaus: 06101 - 48 311
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Städtische Frauenhäuser Frankfurt


Auch diese Frauenhäuser unterstützen Frauen und deren Kinder, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind. Sie bieten Schutz, Unterkunft und psychosoziale Beratung. Die Beratung ist auch anonym und bietet direkt Hilfen an. Die Beratung findet telefonisch sowie per Mail statt. https://www.frauenhaus-frankfurt.de/de/soforthilfe
Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr
069 / 43 05 47 66 und 0172 / 619 89 84
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Nachbarschaftshilfe Frankfurt


In Frankfurt haben sich mehrere Initiativen entwickelt, in denen Menschen andere Menschen in Quarantäne und Personen, die der Risikogruppen
zugehören, unterstützen. Unter folgendem Link sind mehrere solidarische Gruppen und Initiativen zu finden:
https://www.frankfurt-tipp.de/news/s/ugc/frankfurter-helfen-frankfurtern-nachbarschaftshilfe-in-zeiten-des-coronavirus.html

 


Die Jugendhilfe in der Schule am Ried möchte auch in diesen Zeiten Kontakt zu den Schüler*innen aufrechterhalten. Deswegen haben wir einen eigenen Instagram-Account (ib_jugendhilfesar_ffm) eingerichtet. Auf diesem Account laden wir die Schüler*innen zu kreativen Aktionen und Herausforderungen ein. Schauen auch Sie gerne mal online vorbei.

Starkbücher         

Die von der Jugendhilfe für die Lernferien gekauften Bücher (Prüfungen und Lösungen) können leider nicht an den Buchhandel zurückgegeben werden und können an die Kinder verschenkt werden. Bei Interesse bitte bei Frau Wald melden.

 


Wir verbleiben mit herzlichen Grüßen und hoffen, dass es Ihnen gut geht!
Bitte bleiben Sie gesund.
Ihr Team der Jugendhilfe in der Schule am Ried
i.A.
Stand: 30.03.2020