Einmal im Jahr findet an der Schule am Ried der Riedlauf statt – ein Laufwettbewerb mit schon fast 20 Jahren Tradition.

Am vergangenen Donnerstag war es wieder so weit: Über 1000 Schülerinnen und Schüler begaben sich bei wunderbarem Laufwetter jahrgangsweise auf die Strecke. Direkt vom Schulhof aus legten die Klassen 5 bis 7 jeweils 2 Kilometer, die Klassen 8 bis Q2 jeweils 3,5 Kilometer im Enkheimer Ried zurück. Die Q3, also die künftigen Abiturientinnen und Abiturienten, unterstützen die Sportlehrerinnen und -lehrer tatkräftig bei der Durchführung – als Streckenposten, bei der Zeitnahme und beim Urkundenschreiben.

Ob sportlich oder eher nicht, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gaben alles – manche gar etwas zu viel, doch die Jugendlichen des Schulsanitätsdienst halfen sehr engagiert bei Seitenstechen und kleineren Blessuren.

Bei der Siegerehrung am Freitag, dem letzten Schultag vor den Ferien, wurden zum ersten Mal 10 Gutscheine unter allen Teilnehmern verlost – ein Anreiz, auch weniger laufbegeisterte Schülerinnen und Schüler zum Mitmachen zu motivieren.

Gespendet wurden diese Preise vom Förderverein der Schule.

Und da die Veranstaltung vielen Schülerinnen und Schülern Lust auf weitere Laufveranstaltungen gemacht hat, wird Ende Oktober beim Schülerlauf des Frankfurt Marathons ein Schulteam der Schule am Ried antreten.Hoffentlich ebenfalls bei strahlendem Sonnenschein.

 

 

 

 

Hier finden Sie den neuen Leitfaden zur Arbeit im Elternbeirat zum Download als pdf-File.

Für Fragen und Anregungen zum Leitfaden stehen wir gerne zur Verfügung.

Ihr Schulelternbeirat

Attachments:
Download this file (Leitfaden 2018.pdf)Leitfaden 2018.pdf[ ]547 kB

Die Pubertät gilt als schwierigste Zeit im Familienlieben. Türen knallen, Eltern werden schwierig und der Nachwuchs weiß einfach, wie das Leben funktioniert. Fest steht, die Nerven aller liegen blank und die Zeit der Pubertät ist für alle mühsam.

Was also tun?

Am besten zwei Vorträge im November besuchen:

Am 8.11.2018 lädt die Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e.V. (gjb) zu einem Vortrag mit Heliane Schnelle.

Heliane Schnelle ist Dipl.-Sozialpädagogin, Systemische Paar- und Familientherapeutin und Lehrende für systemische Therapie und Beratung.
 
Der Vortrag richtet sich an Eltern, Lehrkräfte, Pädagogen und Interessierte
 
 
Die Veranstaltung findet am 8. November 2018 um 19.00 Uhr im
 
Saalbau in Bockenheim, Schwälmer Str. 28 Frankfurt am Main
in Kooperation mit dem Stadtelternbeirat statt.
 
Der Eintritt ist frei!
 
Anmeldung erforderlich:  gjb, Tel. 069 204574110, info@gjb-frankfurt

 

 


 

Am 21.11.2018 spricht der bekannte Buchautor und Erziehungsberater Jan Uwe Rogge über Chancen in der Auseinandersetzung, über den permanenten Wunsch der Jugendlichen Grenzen auszutesten und darüber, wie sich trotzt stürmischer Zeiten eine Vertrauensbasis zwischen Jugendlichen und Eltern bildet.

Jan-Uwe Rogge gelingt es Familienthemen auf lustige und spannende Art und Weise zu präsentieren und zu erklären.

Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortet der Autor des Buches „Pubertät“ gerne die Fragen der Besucher.

Die Veranstaltung findet am  21. November 2018 um 19:30 Uhr in der Aula der Wöhlerschule, Mierendorffstraße 6, 60320 Frankfurt, statt.

Musikalisch stimmt die Big Band der Wöhlerschule die Zuschauer ein.

Das Programm, lustig und trotzdem ratgebend, ist für ältere Schüler und für Erwachsene aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet gedacht.

Die Karten kosten 12,- Euro für Erwachsene und 8,- Euro für Schüler.

Online sind Karten ab sofort unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu bestellen und zu reservieren.

 

Direkt können die Karten an folgenden Tagen vor dem Schulsekretariat der Wöhlerschule gekauft werden:

Vom 12. - 16. November 2018 täglich von 10 Uhr -11 Uhr

Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Förderverein der Wöhlerschule (GFFW) zugute und damit natürlich der Schule, bzw.. den Schülern und Schülerinnen.

 

 

 

Am 29.8.2018 fand wieder der traditionelle Welcome-Abend für die neuen Fünftklässler der Schule am Ried statt.

Damit alle gleich wissen, welche Eltern und welcher Lehrkraft zusammengehören, wurden Farbpunkte an die Kleidung geheftet, so dass man auf dem Schulhof der Riedschule schon einmal miteinander ins Gespräch kommen konnte.

Gegen Hunger und Durst richten regelmäßig die Eltern der sechsten Klassen ein buntes Büffet her und der Elternbeirat spendiert Getränke.

Außerdem konnten die neuen Riedschülerinnen und -schüler mit den neuen Schulpullis und T-Shirts ausgestattet werden, die der Förderverein der Schule am Ried vorfinanziert hat und die vom SEB verkauft werden.

Nach diesem lockeren Einstieg begrüßte Schulleiter Christof Gans die neuen Eltern noch einmal offiziell in der Aula. Drei Realschulklassen und drei Gymnasialklassen konnten dieses Jahr aufgenommen werden. Michael Glaser, Vorsitzender des Schulelternbeirates richtete Grußworte an die Eltern und warb für Mitarbeit im Elternbeirat und Mitgliedschaft im Förderverein.

Anschließend verteilten sich die Eltern mit den jeweiligen Klassenlehrerinnen und -Lehrern in einzelne Klassenräume, um dort den ersten Elternabend abzuhalten und vor allem Elternvertreter zu wählen. Diese sind am 12.9.2018 um 19:30 Uhr zur Schulelternbeiratssitzung eingeladen, die in der Schule am Ried im Infocenter stattfindet.